T A U C H S P O R T C L U B  G L A D B E C K  E.V.

Ausbildung

Ausbildung

Schon längst ist Sporttauchen keine außergewöhnliche Sportart mehr. Immer mehr Menschen aller Altersgruppen wagen einen Blick unter die Wasseroberfläche.

Da sich aber der Taucher im Wasser in einem fremden Element befindet, setzt der Sport einige "Spielregeln" und auch Kenntnisse physikalischer und medizinischer Art voraus.

Tauchen lernen im Urlaub ist zwar möglich, es ist aber empfehlenswert, die Tauchausbildung bereits vorher zu Hause zu machen. Zum einen braucht man dann im Urlaub nicht Zeit mit dem Lernen der Theorie zu verschwenden, zum anderen ist die Qualität der Ausbildung zuhause oft besser.
Man lernt das Tauchen dann zwar in Gewässern, die deutlich schlechtere Bedingungen (Sicht, Temperatur) bieten, als man im Urlaub vorfinden wird. Dies ist aber ein Vorteil - man gewöhnt sich an vergleichsweise schlechte Bedingungen und empfindet daher das Tauchen im Urlaub als viel einfacher.

Zuerst steht aber in jedem Fall die obligatorische tauchsportärztliche Untersuchung bei einem Arzt (Sportarzt) an. Das normale Durchchecken auf die Sporttauglichkeit, ergänzt durch besondere Untersuchungen, wie des Kreislaufs, der Lungen und der Ohren, sind unbedingt notwendig.

Beim theoretischen Unterricht werden dann viele Begriffe und Gesetzmäßigkeiten des Tauchens bekanntgemacht, die einem das Verständnis der Situation unter Wasser erleichtern.
Beim Naßtraining wird der Tauchsportneuling den richtigen Umgang und wichtige Trainingseinheiten mit der ABC-Ausrüstung erlernen. Später wird dann die Ausbildung mit den Pressluftgeräten fortgeführt.

Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist sicherheitstechnischen Aspekten gewidment, denn Sicherheit wird beim Tauchen groß geschrieben. Viele mögliche Gefahren unter Wasser werden im theoretischen Untericht erörtert und sollen durch gute Schulungen ausgeschlossen werden.

Tauchsportinteressierte sollten sich ihr Wissen unbedingt durch eine Ausbildung aneignen. Selbstverständlich bieten wir unter Anleitung erfahrener Tauchlehrer solche Ausbildungen an.

Ausgebildet werden unsere Tauchanfänger nach den Richtlinien des „Verband deutscher Sporttaucher” (VDST). Die Ausbildung findet zunächst im Gladbecker Hallenbad bzw. Freibad statt und anschließend im Freigewässer.

Nach Erwerb des Grundtauchscheins führt die Ausbildung weiter zum Tauchsportabzeichen DTSA Bronze (CMAS *), das zum Tauchen im Freigewässer berechtigt. Weitere Tauchsportabzeichen, wie z. B. DTSA Silber (CMAS **) können ebenfalls absolviert werden.

 
Kontakt | Impressum | Sitemap